30. Mai, 2022

Rund 15‘000 Menschen sind in der Schweiz von Multipler Sklerose (MS), einer entzündlichen Erkrankung des zentralen Nervensystems, betroffen. MS kann jeden treffen. Bei 80% der Erkrankten zeigen sich die ersten Symptome im Alter von 20-40 Jahren. MS verläuft meist in Schüben und kann unterschiedliche Verlaufsformen haben. Vorübergehende Empfindungsstörungen, Sehstörungen und Muskellähmungen sind die häufigsten Frühzeichen. Die Erkrankung ist derzeit noch nicht heilbar. Es stehen heute jedoch eine ganze Reihe Behandlungskonzepten zur Verfügung, mit denen das Fortschreiten gebremst und Schübe verkürzt werden können.

Anlässlich des Welt MS Tages enthüllt die Schweizerische Multiple Sklerose Gesellschaft einen Sensibilisierungs-Clip, der auf die unsichtbaren Symptome der Krankheit und die Herausforderungen, Schwierigkeiten und Vorurteile hinweist, denen die 15’000 MS-Betroffenen in der Schweiz täglich ausgesetzt sind. Auf ihrer Webseite bietet die Schweizerische Multiple Sklerose Gesellschaft umfassende Informationen zu MS.

Die Schweizerische Neurologische Gesellschaft (SNG) bündelt Expertenwissen interdisziplinär gemeinsam mit ihren Partnergesellschaften wie z.B. der Schweizerischen MS-Gesellschaft, der Swiss Movement Disorders Society, der Schweizerischen Kopfwehgesellschaft, der Schweizerischen Gesellschaft für Neuro-Rehabilitation, der Schweizerischen Gesellschaft für Verhaltensneurologie, der Schweizerischen Hirnschlaggesellschaft, der Schweizerischen Epilepsie - Liga, der Schlafmedizin und Chronobiologie und vielen Weiteren, im Sinne einer starken Neurologie.

Zurück

Copyright 2022 IMK AG | All Rights Reserved